Messestand mieten

Für den ersten Messeauftritt einer Firma sollte man sich einen Messestand mieten. Liegen ausreichende Erfahrungen mit Messen vor und sollen diese regelmäßig beschickt werden, sind weitere Überlegungen zum Kauf des Messestandes angebracht.

Ein Mietstand wird von dem geringsten organisatorischen Aufwand begleitet. Häufig bietet der Veranstalter selbst oder über Vertragsfirmen Mietstände mit Grundausstattung in verschiedenen Größen an. Diese können noch mit Mietmöbeln und eigener Ausstattung erweitert werden, Auf- und Abbau sind meist in den Mietkosten enthalten. Bei vielen Events nutzt eine große Zahl der Aussteller diese Option. Der Veranstalter will damit ein einheitliches Bild der Messe erreichen, somit steht weniger die Repräsentation als mehr die Präsentation der Produkte im Vordergrund.

Darüber hinaus bieten sich vor allem für kleinere Unternehmen und junge Firmen, die einen Messestand mieten, aus finanzieller Sicht entscheidende Vorteile. Kosten wie der Transport, Auf- und Abbau, Servicepersonal oder auch Lagerung sind meistens in den Mietpreisen direkt enthalten, was zusätzliche Flexibilität verschafft. Außerdem bietet sich beim Messestand mieten die Möglichkeit, für jeden Messestand ein individuelles Standkonzept zu entwickeln und so perfekt auf den Zweck der Messe abzustimmen.

Wer einen Messestand mieten will, sollte sich aber darüber im Klaren sein, dass er oft wenig Einfluss auf Transport und Auf- und Abbau des Standes hat und somit auf Zulieferer und Montagepersonal angewiesen ist. Dies bringt aber auch mit sich, dass sich der Aussteller um diese oft doch recht unliebsamen Aufgaben wenig Gedanken machen muss und diese auf den Vermieter abschieben kann.

Zurück zum Glossar