Modulbauweise

Modulbauweise bezeichnet ein einfaches und schnelles Prinzip, um bestimmte Systeme wie bspw. Messebausysteme oder Displays aufzubauen, man spricht hier auch von dem bekannten Baukastenprinzip. Die Teile („Module“) interagieren über genormte Schnittstellen, sind schon vorgefertigt und somit bereit für flexibelste Einsatzmöglichkeiten. Viele Messesysteme arbeiten mit der Modulbauweise, um so einen schnellen und unkomplizierten Auf- und Abbau des Standes zu erreichen, was sich natürlich auch auf die Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit des Messestandes auswirkt.

Zurück zum Glossar